Foto: Christian Groissmaier

Spielplatzgestaltung Eisberg/Goethestraße

Projektzeitraum: Februar 2018 - September 2018

Foto: Christian Groissmaier

Spielplatz Eisberg – Einweihung


Nachdem nun alle Spielgeräte aufgebaut sind und der Frühling vor der Tür steht wollen wir gemeinsam den Spielplatz einweihen!


Weiterlesen
Dafür laden Martin Feistritzer und Verein Smart Pölten BürgerInnenbeteiligung Euch herzlich ein: Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Freitag, 29.März um 15.00 Uhr.

Das Projekt Spielplatzgestaltung wurde auf Initiative von Martin Feistritzer (Verein Smart Pölten Bürgerbeteiligung) gemeinsam mit Anrainern geplant und von der Stadtgärtnerei unter Führung von Robert Wotapek (Magistrat St. Pölten – Stadtgärtnerei) Ende 2018/Anfang 2019 umgesetzt.

Planung abgeschlossen

Die Planungsarbeiten der Stadtgärtnerei sind abgeschlossen, das Bild oben zeigt den letztgültigen Plan.

Weiterlesen

Die Umsetzung ist über die Sommermonate geplant. Wir danken allen, die sich mit Ideen beteiligt haben und ganz besonders der Stadtgärtnerei. Wir sind gespannt, wie die Umsetzung vom Papier in die Realität gedeiht.

Info-Veranstaltung zur Spielplatzgestaltung

Was wollen Kinder? Was brauchen Jugendliche? Was wollen die Erwachsenen?
Die für die Spielplätze zuständige Stadtgärtnerei und wir organisierten eine erste Info-Veranstaltung für Kinder, Jugendliche, Eltern und AnrainerInnen vor Ort am Spielplatz.

Weiterlesen

Über 35 Eltern und Kinder folgten der Einladung zur gemeinsamen Ideenfindung und Diskussion. Am Ende gab es zahlreiche Vorschläge. Ganz vorne dabei waren Ideen wie ein Kletterturm, eine Seilbahn bis hin zum Rodelhügel.

Stadtgärtnermeister Robert Wotapek wird mit den Wünschen und Anregungen in die Planungsphase gehen und versprach bald erste Entwürfe zur Ansicht. Wir, Martin Feistritzer und Christian Groissmaier, freuten uns über die rege Beteiligung und konstruktive Mitarbeit der AnrainerInnen und blicken freudig auf die baldige Fortsetzung des Projektes.

Presseberichte

Bezirksblätter NÖ vom 28.03.2018
NÖN vom 03.04.2018